Samstag, 24. Mai 2008

"Der Todeskuss der Sonja Blue" von Nancy A. Collins

sonja "Der Todeskuss der Sonja Blue" von Nancy A. Collins
(Originaltitel: "Sunglasses after dark", Festa Verlag, 271 Seiten)


Kurzbeschreibung:
Sie ist gefangen in einer Nervenklinik, vollgepumpt mit Betäubungsmitteln. Trotzdem ist sie gefährlich. Um sie herum, in den Nachbarzimmern, werden ihre Mitpatienten seit ihrer Ankuft von Albträumen heimgesucht. Wenig später flieht Sonja aus der Klinik und zieht eine Blutspur hinter sich her. Langsam kann sie sich auch wieder an ihren Namen erinnern. Sonja Blue. Und fortan ist sie auf der Suche nach dem Verantwortlichen, der sie in die Klinik gesperrt hat.
Claude Hagerty, ihr Pfleger in dieser Nacht, wird von seinem Chef für Sonjas Flucht gefeuert, doch schon bald ist ihm ein Killerkommando auf den Fersen, denn Claude hat zuviel gesehen. Er läuft Sonja Blue in die Arme und sie gewährt ihm Zuflucht, während sie versucht ihre Vergangenheit zu enträtseln und gleichzeitig die Andere in ihr zu beherrschen.


Meine Meinung:
Mit ca. 16 Jahren habe ich meinen ersten Sonja Blue Roman (Ganz in Schwarz) gelesen und das Buch war damals eine Offenbarung für mich. Wahrscheinlich bin ich mittlerweile einfach schon abgestumpft, denn sowohl Ein Duzend schwarze Rosen vor ein paar Jahren, als auch dieses Buch hier, haben mich kaum bewegt. Im Gegenteil, ich finde die Geschichte ist nicht allzu gut geschrieben, sehr verwirrend und von Erotik keine Spur. Vielleicht waren die Sonja Blue Romane Ende der 80er noch etwas Besonderes, heute hat das Genre allerdings noch viel extremere und bessere Roman zu bieten.
Allerdings war es ganz interessant mehr über Sonjas Vergangenheit und die Zeit nach ihrer "Geburt" zu erfahren.

Ich denke, ich werde jetzt mit dem Kapitel Sonja Blue abschließen und sie als einen tollen Roman in meiner Jugend in Erinnerung behalten. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich Ganz ins Schwarz heute nochmal lesen würde, würde es mich gar nicht mehr faszinieren

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Erster Satz:
Claude Hagertys Uhr spielte The Yellow Rose of Texas.

Letzter Satz:
"Er ist unser Vater."


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Mein Rating: note3

NinasCorner

Meine Welt der Bücher

Archiv

Mai 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
12
14
15
17
18
22
25
27
29
30
 
 

Mein SUB:

Ich lese gerade:

Goodsread

2012 Reading Challenge

2012 Reading Challenge
Nina has read 10 books toward her goal of 35 books.
hide

Aktuelle Beiträge

Umzug!
Hallo ihr Lieben! Ich habe mich nun doch entschlossen,...
Ninari - 13. Mrz, 14:23
Leseliste 2011
Januar "Cross Rhodes" von Dustin Rhodes (Biografie) "Black...
Ninari - 12. Mrz, 07:54
Mein SUB
Mein aktualisierter SUB steht momentan bei 79 ungelesenen...
Ninari - 12. Mrz, 07:29
Autoren von A bis Z
Um die Übersicht zu erleichtern, habe ich hier...
Ninari - 20. Nov, 14:49
"Schneemann" von Jo Nesbo
"Schneemann" von Jo Nesbo (Originaltitel: Snomannen,...
Ninari - 20. Nov, 14:48

Awards

Suche

 

Status

Online seit 3785 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mai, 11:25

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Abenteuer
Autoren A bis Z
Büchertagebuch
Datenschutz
Fakten & Zahlen
Fantasy
Frauenromane
Hist. Romane
Kino
Krimi
Persönliches
Reise & Kultur
Sonstige Romane
Stöckchen
SUB
SUB - Non-Fiction
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren