Montag, 14. Juni 2010

"Der Trakt" von Arno Strobel

414MLz7LhEL-_SL160_ "Der Trakt" von Arno Strobel
(Fischer Verlag, 338 Seiten)


Kurzbeschreibung:
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?


Meine Meinung:
Das Buch lies sich wirklich sehr gut lesen - ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und konnte es kaum zur Seite legen.
Allerdings hat mich die ganze Story doch sehr an "Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek erinnert, was etwas schade war. So konnte ich mir schon früh denken, worauf alles hinausläuft. Dennoch waren die Irrungen und Wirrungen gut arrangiert und am Ende wusste ich wirklich nicht mehr, wem zu trauen ist.
Das Ende wiederum fand ich nicht so gelungen, das war mir etwas zu kitschig.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Erster Satz:
Als Sibylle sah, wie ihr Junge auf den Beifahrersitz des fremden Autos gezogen wurde, erstarrte sie.

Letzter Satz:
Sekunden später schlang ein kleiner Junge seine Arme so fest um seine Mutter, als wollte er sie nie wieder loslassen. Niemals.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Mein Rating:Note2-
Kerstin (Gast) - 14. Jun, 18:15

Untoll

Ich finds nicht gut, dass du die letzten Sätze eines Buchs verrätst ...

Ninari - 14. Jun, 19:50

Hallo Kerstin,

das mache ich jetzt schon seit 3 Jahren und werde es wohl auch weiterhin so belassen - du musst die letzten Sätze ja nicht lesen. ;-)

LG
Nina
Anette (Gast) - 15. Jun, 11:37

Letzte Sätze

Hi Nina und Kerstin,
ich schätze mal, in 99,9 % der Fälle kann man aus dem letzten Satz keinen Rückschluss auf das Ende des Buches ziehen, von daher finde ich auch nicht, dass zu viel verraten wird.
VG
Anette

NinasCorner

Meine Welt der Bücher

Archiv

Juni 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
30
 
 
 
 
 

Mein SUB:

Ich lese gerade:

Goodsread

2012 Reading Challenge

2012 Reading Challenge
Nina has read 10 books toward her goal of 35 books.
hide

Aktuelle Beiträge

Umzug!
Hallo ihr Lieben! Ich habe mich nun doch entschlossen,...
Ninari - 13. Mrz, 14:23
Leseliste 2011
Januar "Cross Rhodes" von Dustin Rhodes (Biografie) "Black...
Ninari - 12. Mrz, 07:54
Mein SUB
Mein aktualisierter SUB steht momentan bei 79 ungelesenen...
Ninari - 12. Mrz, 07:29
Autoren von A bis Z
Um die Übersicht zu erleichtern, habe ich hier...
Ninari - 20. Nov, 14:49
"Schneemann" von Jo Nesbo
"Schneemann" von Jo Nesbo (Originaltitel: Snomannen,...
Ninari - 20. Nov, 14:48

Awards

Suche

 

Status

Online seit 3785 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mai, 11:25

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Abenteuer
Autoren A bis Z
Büchertagebuch
Datenschutz
Fakten & Zahlen
Fantasy
Frauenromane
Hist. Romane
Kino
Krimi
Persönliches
Reise & Kultur
Sonstige Romane
Stöckchen
SUB
SUB - Non-Fiction
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren